Menu
  • de
  • en
  • fr

Verdi – Britten – Rabenschlag

Giuseppe Verdi (1813-1901)
Streichquartett e-moll

Allegro 8:00
Andantino 7:32
Prestissimo 3:14
Scherzo – Fuga 4:30

Benjamin Britten (1913-1976)
Streichquartett Nr. 3 op. 94

Duets: With moderate movement 5:50
Ostinato: Very fast 3:25
Solo: Very calm 6:25
Burlesque: Fast con fuoco 2:18
Recitative and Passacaglia (La Serenissima): Slow 9:54

Thomas Rabenschlag (* 1951)

Paraphrase über Themen aus der Oper »Aida«
von Giuseppe Verdi für Streichquartett 7:50

TT 59:16

Hänssler Classic CD 98.394
eine Aufnahme von DeutschlandRadio

VERDI QUARTETT
Susanne Rabenschlag und Peter Stein, Violine
Karin Wolf, Viola
Didier Poskin, Violoncello

»Das Verdi Quartett spielt beide Werke vorzüglich und liefert eine außerordentlich liebenswürdige Darstellung [des Streichquartetts] von Verdi. Gleichwohl durchleuchten sie besonders strahlend die nebelhaften Themen in Brittens Schwanengesang. Was hätten diese Werke also gemeinsam? Es sind beides Quartette von Opernkomponisten. Das letzte Stück ist eine kuriose Beigabe: Thomas Rabenschlags achtminütige Paraphrase über Themen aus der Oper Aida.«
(Peter Bates, amazon.com 2002)

 
CD-Verdis_98394