Menu
  • de
  • en
  • fr

Johannes Brahms (1833-1897) – Quartett op. 67 Quintett op. 115

Klarinettenquintett h-Moll op.115
Allegro 13:00
Adagio 11:43
Andantino, Presto non assai ma con sentimento 4:46
Con moto 9:17

Streichquartett B-Dur op. 67
Vivace 10:35
Andante 8:04
Agitato (Allegretto non troppo) 7:40
Poco allegretto con variazioni 10:27

TT 75:32
Hänssler Classic 98.473

VERDI QUARTETT
Susanne Rabenschlag & Peter Stein, Violine
Karin Wolf, Viola
Andrej Melik, Violoncello
François Benda, Klarinette

»Die vier Verdi-Streicher haben lange beim Amadeus-Quartett und auch beim Stuttgarter Melos- und beim Moskauer Schostakowitsch-Quartett gelernt, in weitgefächerter Farbenvielfalt Musik ebenso zart und einfühlsam wie leidenschaftlich zu gestalten. Das lässt sich auch hier erleben: Eigentlich nur im Kopf- und im ganzen Schlusssatz des Streichquartetts lassen sie vehement und ungestüm die Zügel schießen, sonst herrscht durchweg gebändigte Leidenschaft in solch starker Ausprägung, als stünde ein Ausbruch bevor, der aber ausbleibt, sich aber stets in gezügeltem Temperament unterschwellig erfühlen lässt Und wenn sich dann ein Klarinettist vom Rang eines Francois Benda – er ist wirklich ein Nachkomme der berühmten böhmischen Dynastie – des Klarinettenparts in Brahms‘ op. 115 an nimmt und seelenvoll und klangschön spielt, „dann wird in diesem schon transzendente Bereiche berührenden Spätwerk aus dem Miteinander der fünf in großer Zartheit und gebändigter Leidenschaft ein Wunderwerk gefühlvoller Darstellung.«
(Ensemble, Oktober/November 2004)

 
CD-Verdis_98473